Sample Sidebar Module

This is a sample module published to the sidebar_top position, using the -sidebar module class suffix. There is also a sidebar_bottom position below the menu.

Sample Sidebar Module

This is a sample module published to the sidebar_bottom position, using the -sidebar module class suffix. There is also a sidebar_top position below the search.
Start

MPU: Beratung
und Vorbereitung

Mit verkehrspsychologischer Unterstützung die Fahrerlaubnis behalten oder wieder bekommen. 

 




Fahreignungsseminar

Mit dem Fahreignungsseminar (FES) einen Punkt im Flensburger Fahreignungsregister abbauen.

 



Verkehrspsychologische
Beratung

In der Verkehrspsychologischen Beratung Ursachen analysieren und Problemlösungen entwickeln.




Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hat ihre Jahresstatistik zur „Begutachtung der Fahreignung 2018“ veröffentlicht. In diesem Jahr führten die 15 aktiven Träger der bundesdeutschen Begutachtungsstellen für Fahreignung (BfF) insgesamt 87.088 medizinisch-psychologische Untersuchungen (MPU) durch 1,1 % weniger als 2017. 42 % aller Untersuchungsanlässe waren alkoholbezogene Fragestellungen: 26 % nach einer erstmaligen und 11 % nach einer wiederholten Alkoholauffälligkeit sowie 5 % in Verbindung mit verkehrs- oder strafrechtlichen Delikten. Gegenüber dem Vorjahr war die Zahl der Untersuchungen erneut deutlich rückläufig. Dagegen wurden mehr Untersuchungen mit drogenbezogenen Anlässen (29 %) durchgeführt; besonders deutlich (+8,8 %) fiel der Zuwachs bei reinen BTM-Auffälligkeiten aus (BTM in Kombination mit allgemeinen Verkehrsauffälligkeiten: +7,7 %). Verkehrs- und strafrechtliche Auffälligkeiten ohne Alkohol stellten mit 18,6 % die drittgrößte Anlassgruppe.

Im Vergleich zu 2017 zeigt die prozentuale Gesamtverteilung der MPU-Ergebnisse kaum eine Veränderung: Von allen begutachteten Personen waren 57,6 % „geeignet“ (2017: 58,7 %) und 37,4 % ungeeignet (2017: 36,2 %); mit nur 5 % (2017: 5,1 %) wurden erneut nur wenige Begutachtete als „nachschulungsfähig“ eingestuft.

 

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung Tel. 0208 / 3 30 31 

(mittwochs+donnerstags)